Mehrlin

Das Ziel des Projektes MEHRLIN (Models for Economic Hydrogen Refuelling Infrastructure) ist der Aufbau von Tankstelleninfrastrukturen für die Elektromobilität mit Brennstoffzellen, sowohl für Busse als auch PKWs und Nutzfahrzeuge, entlang der Transeuropäischen Netze (TEN-T). Im Zeitraum von 2016 bis Ende 2020 sollen 6 Wasserstofftankstellen in 4 Ländern (Großbritannien, Niederlande, Deutschland, Italien) aufgebaut und in Betrieb gehen. Ziel ist es, Erfahrung und Daten über den technischen Betrieb und die Wirtschaftlichkeit zu sammeln und damit den kommerziellen Roll-out dieser Technologie ab 2020 vorzubereiten.

Südtirol ist mit dem Standort Bruneck und den Stadtwerken Bruneck und mit dem IIT als Partner im Projekt vertreten. Das Ziel der Stadtwerke ist es, eine Infrastruktur für die Wasserstoffproduktion und die Betankung von Bussen zu realisieren. Das IIT ist der Forschungspartner innerhalb dieses Konsortiums, dessen Aufgabe im Monitoring und in der Auswertung der technischen Betriebsdaten und der Wirtschaftlichkeit der Anlagen besteht. 

Das Projekt ist an ein zweites Europäisches Projekt für den Betrieb von 140 BZ-Bussen in europäischen Städten (siehe JIVE) gekoppelt und wird von der Europäischen Union über das Programm CEF (Connecting Europe Facility) gefördert.