Energie aus der Zelle 2011

Internationale Fachtagung zu stationären Brennstoffzellen, 16.06.2011

Das IIT hat im TIS, Bozen, eine Fachtagung zu stationären Anwendungen von Brennstoffzellen mit Experten aus Italien, der Schweiz, Canada und England abgehalten. Brennstoffzellen sind Kraftwerke. Sie liefern Strom und Wärme. Als Energieträger kommen Wasserstoff, Biogas oder Methan in Frage. Werden diese erneuerbar gewonnen, erhält man eine CO2-freie Energieversorgung. Brennstoffzellensysteme können derzeit, bei geringem Raumbedarf, Leistungen bis zu einigen Megawatt bereitstellen. Sie sind somit ideal für den Ersatz von Akkus und Batterien in der portablen und netzfernen Energieversorgung. Flexibilität und schnelle Reaktionszeiten machen sie auch für die Notstromversorgung interessant. Die Energieversorgung von Gebäuden wird Hand in Hand mit der steigenden Verfügbarkeit von regenerativem Strom aus Sonnen- und Windenergie gehen. Dieser kann außerhalb der Bedarfszeiten zur Herstellung von Wasserstoff oder synthetischem Erdgas genutzt und somit gespeichert werden. Im Verbund mit anderen dezentralen Energieerzeugern können Brennstoffzellen zu "virtuellen" Kraftwerken für die effiziente und nachhaltige Regelung von Angebot und Nachfrage in den Stromnetzen zusammengeschlossen werden.

Programm als PDF zum Download