Italien-Premiere des Honda Clarity Fuel Cell in Bozen

Voll elektrisch angetrieben, 600 – 700 km Reichweite und in 4 Minuten vollgetankt: der Honda Fuel Cell Clarity.

Die Nachfrage nach emissionsfreien Autos wird – nicht nur infolge des Dieselskandales immer größer. Auch auf der diesjährigen IAA in Frankfurt war die nachhaltige Mobilität von morgen eines der wichtigsten Themen: Dort wurden neben Batteriefahrzeugen auch die voll elektrischen Brennstoffzellenmodelle von Honda, Toyota, Hyundai und (als Weltpremiere) der neue Mercedes GLC F-Cell präsentiert.

Diese Woche fand in Bozen zudem die Italienpräsentation eines der interessantesten Brennstoffzellenmodelle statt: des Honda Clarity Fuel Cell. Honda ist zusammen mit den Autoproduzenten Hyundai, Toyota, Mercedes und BMW Partner des europäischen „HyFIVE“ Projektes, in welchem das Institut für Innovative Technologien Bozen den Cluster Süd (Deutschland, Österreich und Italien) koordiniert.

Die Vorstellung dieses Autos ist ein wichtiger Schritt in Richtung Elektromobilität, denn je mehr Automodelle angeboten werden, desto eher können die verschiedenen Bedürfnisse der Kunden auch rein elektrisch abgedeckt werden. Und desto eher schreitet der Ausbau der hierfür nötigen Infrastrukturen voran. Vor allem der letzte Punkt steht im Fokus des IIT und seiner Partner und Gesellschafter, wie z.B. der Brennerautobahn AG und der Alperia AG.